distelicht | Eine kulturelle Landpartie

schweigen || Nach Eugen Gomringer

was aber sind worte? worte sind schatten. denn worte, die das schweigen brechen sind gegenstände. || eugen gomringer 1964

Stellen Sie sich eine Tabelle ohne Rahmen vor. 3 Spalten x 5 Zeilen = 15 Felder. Jedes ist mit dem Wort schweigen gefüllt. Nur das Feld in der Mitte nicht. Dort steht nichts. So sieht das Ideogramm von Eugen Gomringer aus dem Jahr 1960 rein grafisch aus. 
Ich habe ganz bewusst keine Interpretationen anderer gelesen oder ergänzende Informationen vom Autor selbst. Wichtig sind bei der Betrachtung alle Bestandteile des Bildes, inkl. der Farben Gold & Silber. Ich hätte nicht gedacht, das dieses Eintauchen in diese Lyrik so viel Vergnügen bereitet. 

Dies ist das erste bearbeitete Gedicht der KreativAufgabe. [Wird bei Einfallsreichtum ergänzt.]

Ich wurde gefragt, was potentia mit schweigen zu tun hat. Hier sind meine Gedankengänge: 
Das Gedicht hat 15 Tabellenfelder; ich habe geschaut ob die Zahl 15 eine bestimmte Symbolik hat ⇒ Wirkungskraft & Einfluss. Darüber bin ich zum lateinischen Wort potentia gekommen, welches laut frag-caesar.de bedeutet:
Macht
Altar
die politische Macht
Einfluss
Fähigkeit
Gewalt
Kraft
Potenz
Vermögen.

Dies wiederum finde ich sehr passend für die Bedeutung und die Energie des Schweigens. That’s it.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Content is protected !!