Woche 17|2019 Der Kampf der Sonne und die Blutorange, das Ringen mit dem Haiku, Studentenleben und Glaubensfragen.

Gesehen.. Bilder von Liane Birnberg im Kunstfleck Dahlenburg.
Gehört.. Texte von John Berger; vorgetragen von Corinna Kirchhoff.
Gelesen.. Roland Barthes Fragmente eine Sprache der Liebe. Geschichtswissenschaften (KuWi FU Hagen), Burkhard Spinnen Kalte Ente.
Getan.. Meine ersten, bewussten Übungen am Klavier.
Gegessen.. Tomaten. Leider.
getrunken.. Selbst angesetzter Kefir; was für eine Wohltat.
Gefreut.. Das die Zahl der LeserInnen meiner Haikuversuche spürbar steigt. Über meine neue Brille.
Geärgert.. Über eine Diskussionsrunde mit dem Titel “Die Freuden der Kommunikation” in der es allerdings nur um technische Gefahren wie 5G und zerstörte Gehirne bei Kindern ging.
Gedacht.. Wie sich analoge Sinneserfahrungen und das Internet sinnvoll miteinander verbinden lassen. Wie und ob ich sexuelle Gewalt gegen mich in der Vergangenheit lyrisch verarbeiten kann und möchte.
Gegähnt.. Beim Lesen von Schiffsmeldungen, diverse Male.
Geplant.. Eine Fotoarbeit zum Thema Narben.
Geklickt.. Lukas Bärfuss – Hört auf mit euren Geschichten! Die Welt besteht aus Tatsachen, nicht aus Geschichten. Aber Geschichten haben Macht – fatale Macht. Auf republik.ch

Oliver Simon

Oliver Simon - Jahrgang '67. Ich lebe in Bleckede nahe Lüneburg. Beruflich habe ich so manches probiert und studiert; insbesondere als selbstständiger Gastronom, als Kaufmann mit einem Teeladen, war Dozent & Coach in der Erwachsenenbildung. Aktuell bin ich freiberuflich Webentwickler (u.a. für Werbeagenturen als "fester Freier"), studiere Kulturwissenschaften an der Fernuni Hagen und bin Blogger. #Kontakt#