Arcade

Vielleicht hätte ich Ruth Klügers "Frauen lesen anders" nicht als Orientierung nehmen sollen, denn so kam es zu einem Missverständnis, als ich Die Antiquarin von Sheridan Hay entdeckte. Ums Lesen aus der weiblichen Sicht geht es hier nicht. Dennoch lese ich es: Informationen zum Buch Winding veils round their heads, the women walked…

Read more about the article Zufallsbewegungen 1
leibhaftig | Illustration: Oliver Simon

Zufallsbewegungen 1

Vor lauter Wald die Bäume nicht sehen. Ein übervolles Zimmer:  Bücher liegen wie ausgekippt über den Teppich verteilt, bevölkern das Sofa, liegen auf dem Zeichentisch, dem Drucker, dem Friseurkoffer der meine Kreativutensilien beherbergt und zahlreiche Exemplare parken in zweiter Reihe und versperren den Blick auf die ursprünglich geordneten Bücher dahinter. Es sind nur…

Berliner Trilogie. Drei Poeme | Aras Ören

  • Lesedauer:1 min Lesezeit
  • Beitrags-Kategorie:Lyrik

...ist bestellt...weil ich wissen will, in welchem Kontext das Leitzitat steht. "... Die Naunynstraße füllt sich mit Thymianduft, mit Sehnsucht und Hoffnung, aber auch mit Hass.“  "Was will Niyazi in der Naunynstraße“ ist ein Gedicht in Langform von Aras Ören (1973). Es bildet den ersten Teil seiner Berlin-Trilogie, zu der auch Der kurze Traum aus Kagithane (1974) und Die…

Hans Bemmann | Stein und Flöte

Die mir vorliegende Ausgabe ist fast zerlesen, so sagt man wohl: Die Bindung löst ich teilweise, es finden sich zahlreiche Flecken und Eselsohren. Warum ist es mit genommen habe? Ich vermute, weil mir ein Märchenroman bis dahin kein Begriff war. Was zeichnet einen solchen aus? Der Verlag sagt es so: Stein und Flöte…

Aras Ören | Mitten in der Odyssee

  • Lesedauer:4 min Lesezeit
  • Beitrags-Kategorie:Lyrik

Über dieses Buch | Aras Ören spricht von sich, aber auch von seinen türkischen Freunden und Mitbürgern, die wie er in der Fremde zu Hause sind, wenn er schreibt: "Soll dieses Jahrhundert nicht am Galgen enden, dürfen wir nicht mehr von Grenze zu Grenze geschoben werden, mit dem Koffer in der Hand… ."Heimatlosigkeit…

In Erinnerung an Cegléd 1945

Heinz RömerJózsef Akos BorosTibor von Brodyin Erinnerung an Cegléd 1945 Gedruckte Widmung in der Titelei "Deutsche Lyrik aus zwölf Jahrhunderten". Herausgegeben von Walter Urbanek; Ullstein Bücher 1965 (Meine Ausgabe)

Read more about the article Neapolitanisches Schmalzgebäck?
Foto: Tuğçe Aytes

Neapolitanisches Schmalzgebäck?

Der erste Satz Eintausenddreihundertfünfundvierzig Jahre nach unseres lieben Heilands Geburt, und zwar genau am vierundzwanzigsten Dezember, wurden in der schönen Stadt Neapel zwei Kinder geboren: das eine in einem prunkvoll ausgestattetem Schlafraum des Castel Nuovo, das andere in einem feuchten, unterirdischen Kerkerloch des Castel dell'Ovo, das eine in einem mit weichen Daunenkissen ausgestatteten…

Gebet zum Volk | Karl Bröger

Die alten Götter sind tot. In diesen Tagen haben wir ihre Bilder zerschlagen und künden laut ein neues Gebot. Volk du bist groß und unbegreiflich in deinem Tun. Volk, dein Schoß läßt die Kinder der Zukunft los. Söhne der Lüge, Söhne der Wahrheit. Brüder im Irrtum, Brüder in Klarheit wirren um dich in…