Read more about the article Franziska Tiburtius || Ärztin und Kämpferin für das Frauenstudium
Woman's Medical College of Pennsylvania, 1885: - Dr. Anandabai Joshee, Seranisore, Indien. - Dr. Kai Okami, Tokio, Japan. - Dr. Tabat M. Islambooly, Damascus, Syrien. Alle drei absolvierten ihre medizinische Ausbildung und jede von ihnen wurde damit die erste Frau aus ihren jeweiligen Ländern, die einen Abschluss in der westlichen Medizin erwarb (Fotografie aus der Sammlung

Franziska Tiburtius || Ärztin und Kämpferin für das Frauenstudium

E

ine sehr große, ein wenig knorrige Dame, etwa dreißig Jahre alt, stieg in Zürich aus dem Zug, der von Norden einrollte. Sehr sicher, so als wäre sie fremde Länder und fremde Städte gewöhnt, trat sie aus dem Portal und blickte sich um, erwartungsvoll und heiter. Mit einem Blick umfasste sie den Kranz der Berge, die blühenden Bäume, die alten Gebäude. Das war im Jahre 1871 leicht, Zürich war damals eine Stadt, die noch die Landschaft in sich einbezog, nicht (so wie heute) verschluckte. 

Die Dame fragte eine Passantin nach dem Stapferweg. Sie musste zweimal fragen; denn der pommersche Klang ihrer Sprache ging dem Ohr der Schweizerin nicht so schnell ein. „Jo gärn!” Nun hatte sie verstanden und wies ihr den gewünschten Weg. In dem Haus Stapferweg 14 stellte sich die Deutsche vor. Sie sei Franziska Tiburtius und würde gern Fräulein Berlinerblau besuchen. Wieder hieß es freundlich: „Jo gärn!” Franziska Tiburtius wurde die Treppe hinauf in ein Zimmer gewiesen. (mehr …)

WeiterlesenFranziska Tiburtius || Ärztin und Kämpferin für das Frauenstudium