Podcasts für den Dezember

Tunnel 29 – die neue Staffel der von Helena Merriman berichteten und erzählten Serie “Intrigue” von BBC Radio 4, erzählt die wahre Geschichte von Joachim Rudolph, der Anfang der sechziger Jahre als 22-jähriger Ingenieurstudent in der kommunistischen DDR nach West-Berlin floh und dann einen Tunnel zurück in die DDR, unter die Berliner Mauer, grub, um anderen Flüchtlingen zu helfen zu entkommen. In dieser von Stasi verfolgten Dramatisierung des Heldentums gibt es jede Menge Spaten und Schmutz zu sehen, wenn Rudolph und ein unwahrscheinliches Team von Helfern in Richtung eines ostdeutschen Kellers graben. Aber im Gegensatz zur narrativen, nervtötenden “Intrige” der letzten Saison: The Ratline” (verstörendes Schloss, NS-Grauen, Schreibmaschinengeräusche) findet “Tunnel 29” in seiner Erzählung, Performance und Klanggestaltung eine geschickte Balance von Realismus und Dramatik. Eine überraschend schöne Toast-Essen-Szene mit Ananasmarmelade und Freiheit sorgt für einen unerwarteten Auftakt.

Hier ein Link zu den Hintergründen des Podcasts.

Bereits mehr als 25 Folgen haben Melanie Raabe und Laura Kampf aufgenommen. Ungefiltert und hemdsärmelig. Sie betonen, dass sie sich nicht auf das jeweilige Thema vorbereiten und spontan agieren. Das hat durchaus seinen Reiz und macht (mir) besonders Lust, den Gesprächen zu folgen. Die Erfahrungen und Ideen die sie teilen sind oft nicht neu, dennoch – in der Art und Weise der Präsentation – inspirierend.

Sie kommen aus dem gleichen Dorf. Inzwischen ist die eine Bestsellerautorin – und die andere Künstlerin, Designerin und Makerin mit über 350.000 Abonnenten auf Youtube. In diesem Podcast machen Melanie Raabe und Laura Kampf das, was sie ohnehin ständig tun: Sie sprechen über Kunst, Kreativität, das Freiberuflerinnendasein und alles, was es mit sich bringt: the good, the weird and the ugly.

…überall wo es Podcasts gibt.

Tischgespräche – Die Botschaft der Reformation für Christen von heute. Etwas sperrig der Titel, die Dialoge zwischen Knut Nippe und Malte Detje dagegen nicht. Es sind bereits mehr als 60 Folgen produziert; es dreht sich um Das Glauben und Zweifeln, die Bibel und Fragen wie: Ist Jesus wirklich Gott? Was ist Gnade? Braucht man das Alte Testament noch? Wie geht man mit Angst um? Gibt es einen freien Willen?
Beide berichten auch aus Ihrem geistlichen Alltag, sind überhaupt nicht dogmatisch, schauen über den Tellerrand und nehme auch Nichtgläubige mit. Wer sich mit Reigion und Glauben auseinandersetzt ist hier gut aufgehoben; auch wenn man nicht alle Sichtweisen, Auslegungen und Ansätze teilen mag.

Verfügbar bei zahlreichen Podcasthostern.

Schreibe einen Kommentar

error: Content is protected !!